Back to the roots – Zurück zu den Ursprüngen

Back to the roots – Zurück zu den Ursprüngen

Dezember 2016 034Am 16.12.2016 besuchten die Klassen 5a und 5b gemeinsam mit ihren Klassenlehrer/innen Frau van Hellemond, Frau Preusche und Herr Weck im Rahmen der Unterrichtsreihe zur Ur- und Frühgeschichte des Fachs Gesellschaftslehre das Neanderthal-Museum in Düsseldorf Mettmann.               

Die Schüler/innen beschäftigten sich im Unterricht bereits eifrig mit der Altsteinzeit. Dabei lernten sie schon allerhand Interessantes und Wissenswertes zum Thema kennen. Erst kürzlich erstellten sie in arbeitsgleicher Gruppenarbeit ein Lernplakat über die Neanderthaler. Sie erarbeiteten dafür, wie die Neanderthaler aussahen, wie und wo sie lebten, was sie aßen und welche Theorien es rund um ihr Aussterben gibt.

Diese zentralen Fragen leiteten unsere Lernenden auch durch das Neanderthal-Museum. Als außerschulischer Lernort bietet es viele Möglichkeiten: Neben verschiedenen Workshops werden spezielle Führungen zu unterschiedlichen Themen der Menschwerdung angeboten. Unsere Lerngruppe konnte durch die adressatengerechte Führung ihr bereits erlerntes Wissen weiter vertiefen.

Mit solchen Exkursionen halten wir an den Gedanken unseres Namensgebers Johann Amos Comenius fest. Die reale Begegnung des Lernenden mit dem Lerngegenstand ist eine sinnvolle, erstrebenswerte und notwendige Unterrichtsform. Bedeutende Didaktiker wie eben Comenius und auch Rousseau erkannten früh den besonderen Wert der originalen Begegnung des Lernenden mit dem Lerngegenstand. Die Schüler/innen vertiefen und erweitern nicht nur ihr Wissen, sondern fördern durch die Schüleraktivität und die Effektivität multisensorischen Lernens ihre Wahrnehmungsfähigkeit und vor allem ihre Lernmotivation.

Nach der Führung nahmen die Schüler/innen noch an dem Workshop „Auf der Jagd“ teil.  Zunächst begaben sich alle Teilnehmer/innen in eine „Höhle“ und erhielten eine Einführung in die steinzeitlichen Lebensweisen und Jagdwaffen der Jäger und Sammler. Im Anschluss konnte jede/r selbst den Umgang mit Speer und Speerschleuder erproben. Unsere Kinder hatten eine Menge Spaß und wiederholten, ergänzten und vertieften ihr Wissen auf eine besonders handlungsorientierte Art und Weise.