Comenius-Gesamtschule erhält Auszeichnung

Comenius-Gesamtschule erhält Auszeichnung

Die Comenius-Gesamtschule erhielt die begehrte Auszeichnung der „Check in“ Berufswelt für vorbildliches Engagement in der Berufsorientierung. Verliehen wurde diese Urkunde im Rahmen einer Pressekonferenz von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und IHK Geschäftsführer Jürgen Steinmetz.

Die Comenius-Gesamtschule freut sich über die Auszeichnung und die Plakette und die Urkunde wurden gleich im Schulgebäude ausgehängt. „Diese Auszeichnung spornt unser ganzes Berufsberatungsteam an“, sagt Elke Meyer-Lens, Koordinatorin für die Berufs- und Studienorientierung an der Comenius-Gesamtschule.Die Comenius-Gesamtschule ist Partner von „Check IN“ und stellt diese Aktion jedes Jahr denSchülerinnen und Schülern vor. Für die Comenius-Gesamtschule ist „Check In“ ein Baustein der schulischen Berufs- und Studienorientierung, die bereits in der Sekundarstufe I mit dem landesweiten Programm KAoA „ Kein Abschluss ohne Anschluss“ beginnt und durch schulspezifische Angebote ab 2020 in der Sekundarstufe II erweitert werden wird.

Bei der „Check In Berufswelt“ handelt es sich um eine dezentrale Schule – Wirtschaft Initiative. Sie organisiert die sogenannten „Check In Days“, an denen Betriebe und Institutionen ihre Türen öffnen. An diesen Tagen lernen interessierte Schülerinnen und Schüler Arbeitgeber und den beruflichen Alltag kennen und kommen mit künftigen Ausbildern und aktuellen Auszubildenden ins Gespräch.

Dies ist für die Jugendlichen eine weitere Chance im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung praktische Erfahrungen zu sammeln und Entscheidungen zu treffen.