„Damals war es Friedrich“ – Eine Lektüre lesen

„Damals war es Friedrich“ – Eine Lektüre lesen

Nach den Osterferien lesen und erarbeiten die Schüler/innen der Jahrgangsstufe 7 die Lektüre „Damals war es Friedrich“ von Hans Peter Richter. In der Lektüre geht es um zwei Nachbarsjungen, die Freunde werden. Der heraufziehende Nationalsozialismus überschattet ihre Freundschaft  jedoch immer mehr und setzt ihr schließlich ein grausames Ende. Das Geschehen erstreckt sich von 1925 bis 1942.  Vor allem als „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ ist es uns wichtig, für die Thematik des Nationalismus und Antisemitismus so früh wie möglich altersgerecht zu sensibilisieren. So werden die Schüler/innen im Zuge der Unterrichtsreihe auch die Mahn- und Gedenkstätte in Düsseldorf besuchen. Diese ist ein Museum, ein Archiv sowie eine Forschungsstätte. Unsere Schüler/innen nehmen an der Führung „Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus“ teil und arbeiten im Anschluss kooperativ in Workshops. Im Fokus dieser Workshops steht die Auseinandersetzung mit konkreten Biografien, Entscheidungssituationen und Handlungsoptionen, die in den Zeitkontext eingebettet werden. Durch dieses entdeckende Lernen wird eine vertiefende Auseinandersetzung mit dem Thema Nationalsozialismus gewährleistet.

Wir freuen uns auf eine lehrreiche und interessante Zeit und werden weiter darüber berichten!