Mitmachaktion in der Bäckerei Puppe – Selbstgemacht schmeckt doch am besten!

Mitmachaktion in der Bäckerei Puppe – Selbstgemacht schmeckt doch am besten!

IMG_8084Anfang Dezember begab sich die Klasse 5d im Rahmen des Faches Arbeitslehre auf Betriebserkundung in die Bäckerei Puppe am Krausenbaum in Neuss.

Begleitet wurden die 23 Schüler/innen von ihrer Klassenlehrerin Frau Bösche und ihrer Fachlehrerin Frau Exner. Herr Puppe persönlich führte unsere wissbegierigen Schüler/innen in die Welt des Teigrührens und Brotformens ein. Er zeigte, wie der große Backofen funktioniert und welches Geheimnis sich hinter den Türen des Kühlraums verbirgt.

Dann kam die Hauptattraktion der Betriebserkundung: Das Weckmann-Backen. Mit Feuereifer und viel Fantasie kneteten, walzten und formten 46 fleißige Hände eigene Weckmänner.   

Nachdem der Weckmann in den Ofen geschoben wurde, spendierte die Bäckerei Puppe frische Streuselkuchen und Brezeln zur Stärkung. Die Schüler/innen stellten nun ihre im Arbeitslehreunterricht vorbereiteten Fragen über den Beruf und das Arbeitsfeld des Bäckers / der Bäckerin. Auch hier gab der Chef selbst Antwort. Dies tat er so überzeugend, dass einige unsere Schüler/innen sich in der Tat vorstellen könnten, diesen Beruf später einmal selbst zu erlernen!

Mit einer Tüte voller Wissenszuwachs und meisterhaft gelungener Weckmänner verließ die Klasse 5d die Bäckerei wieder in Richtung Schule. Dabei hat Herr Puppe ihnen noch den Auftrag für zu Hause mitgegeben, den Weckmann mit den Eltern und Geschwistern zu teilen.

An dieser Stelle gibt es nun einen Insider-Tipp unserer Schüler/innen Zoraida, Nadine, Jasmin und Moritz, denn sie schrieben das Rezept zur Herstellung eines leckeren Weckmanns auf:

 

„Der Teig muss zuerst in eine Knetmaschine. Zwischendurch muss man den Teig testen. Wenn er reißt, muss er noch länger kneten. Aus einem Teigstück dann eine Kugel formen. Dann aus der Kugel eine Wurst drehen. Mit der Handkante für den Kopf eine Kerbe in die Wurst schlagen. Danach den Teig platt drücken. Für die Beine mit dem Messer einen Schnitt unten und für die Arme rechts und links an den Seiten machen. Den Weckmann dann mit Nüssen und Rosinen dekorieren. Die Nase, die Augen und Haare (Zopf) formen. Anschließend wird der Weckmann ungefähr für 10 Minuten im Ofen gebacken.“

 

Na dann viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!!!

IMG_8063IMG_8066IMG_8073