Showkolade 2018

Showkolade 2018

Eigentlich hat jeder etwas, was anders ist. Und das haben wir gemeinsam.

Standing Ovations am Ende eines Theaterstück, das so eigentlich auf die große Bühne gehört. Sie galt den Comenius – Schüler/innen des Darstellen und Gestalten Kurses der Jahrgangsstufe 7 und 8.

Unter der Leitung von Frau Rittmann und Frau Spadzinski erlebten die begeisterten Zuschauer/innen ein Theaterstück, das eine kreative und individuelle Auseinandersetzung mit dem Thema „Anders sein“ zum Schwerpunkt hatte. Die mutigen Schauspieler/innen reflektierten die Themen Homosexualität, Schwierigkeiten/Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper, verschiedene Suchtprobleme, kulturelle Unterschiede und persönliche Probleme, die zu Ausgrenzungen führen.

Während eines kreativen Entstehungs- und Entwicklungsprozesses, verfassten die Schauspieler/innen eigene Texte zu bestimmten lebensweltbezogenen Themen. Die Inhalte wurden Woche für Woche szenisch realisiert. Die Truppe, bestehend aus Schüler/innen mit und ohne Förderbedarf, entwickelten Szenen und setzten diese in Verbindung zu musikalischen Übergängen und bezogen unter anderem Schattentheater in ihr Bühnenbild mit ein. Sie sprachen das Publikum direkt an, was eine Identifikation noch verstärkte. Sie setzten ebenso auf erlernte Theaterelement aus dem Bereich der Körper- und Wortsprache mit ein und um. Es wurde geschickt getanzt, selber musiziert und professionell geschauspielert.

Es war ein unvergessliches Stück und eine große Freude zu sehen, zu was unsere Schüler/innen im Stande sind. Wir als Schule sind unglaublich stolz auf die Leistungen aller Beteiligten und schreien einen unserer Hauptgrundsätze heraus:

Eigentlich hat jeder etwas, was anders ist. Und das haben wir gemeinsam!