Informationen und Verhaltensregeln für den Einstieg der Stufen 5-8 ab dem 25.05.20

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ab Montag ist es nun soweit und alle Lernenden kehren rotierend in die Schule zurück. Um den Infektionsschutz bei einer so großen Zahl an Kinder gewährleisten zu können, mussten wir unsere Organisation weiter straffen:

  1. Sowohl auf dem Schulhof des Unterhauses, als auch auf dem Schulhof des Mittelhaus kommen maximal 3 Klassen gleichzeitig morgens an bzw. haben eine Hofpause. Auf beiden Höfen sind Zonen für die einzelnen Klassen kenntlich gemacht, die unbedingt einzuhalten sind. Natürlich dürfen die Kinder die Toiletten aufsuchen, jedoch nur einzeln und auf direktem Wege.
  2. Die Zahl der Kinder, die gleichzeitig die Toilette nutzen dürfen, ist an den Eingangstüren angeschlagen. Hilfslinien zur Abstandshaltung in einer möglichen Warteschlange sind markiert.
  3. Die Haupteingänge der beiden Gebäude sind nur als EINGÄNGE nutzbar. Das an den Haupteingängen anschließende Treppenhaus ist nur AUFWÄRTS zu nutzen. Von dort erreicht man im entsprechenden Stockwerk den Unterrichtsraum. Zu Beginn der Pause und am Unterrichtsende folgen die Schülerinnen und Schüler weiter den am Boden sichtbaren Richtungspfeilen, gehen im anderen Treppenhaus ABWÄRTS und verlassen das Gebäude durch den NEBENEINGANG in Richtung Schulhof. Die Wege und Ein- bzw. Ausgänge sind deutlich gekennzeichnet.
  4. In allen Klassenräumen gibt es Waschbecken mit Seife und Einmalhandtüchern, die bitte im Rahmen unseres veröffentlichten Hygienekonzeptes zu nutzen sind.
  5. Die Klassenleitungen werden jeweils am ersten Tag ein ausführliches Gespräch mit den Kindern zu den Hygienemaßnahmen führen. Nach unseren bisherigen Erfahrungen in den Stufen 9 und 10 ist die Situation in den Klassen recht entspannt, weil die Abstände durch die Sitzordnung vorgegeben sind. Auf den Schulhöfen und auf den Wegen fällt es den Kindern manchmal schwer, die Abstände einzuhalten. Deshalb empfehlen wir noch einmal ausdrücklich, auf dem Schulhof und in den Gängen eine Maske zu tragen.
  6. Leider gibt es eine geringe Anzahl an Kindern, die trotz mehrfacher eindringliche Ermahnungen die Hygienemaßnahmen absichtlich und fortgesetzt missachten. In solchen Fällen müssen wir das Kind leider zum Schutze aller vom Unterricht ausschließen.

Ich bin sicher, dass wir so bis zu den Sommerferien eine sinnvolle Beschulung aller Schülerinnen und Schüler gewährleisten können.

Herzliche Grüße

Jochen Reif